1918 – die Zeit der großen Schulreformprogramme in Österreich: Reformpädagogik und Geisteswissenschaftliche Pädagogik im Wettstreit

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor.author Grimm, Gerald
dc.date.accessioned 2020-08-31T08:59:35Z
dc.date.available 2020-08-31T08:59:35Z
dc.identifier.issn 2336-680X
dc.identifier.uri https://dspace.tul.cz/handle/15240/157468
dc.description.abstract 1918 – the Time of Major School Reform Programs in Austria: New Education and Humanities Pedagogy in Competition In 1918 Austria was changed into a democratic republic. Despite the difficult political and economic situation at the end of the First World War self-confident and future oriented school reform programs were developed in Austria. Influences of international New Education as well as of German Humanities Pedagogy can be determined. The Social Democrats under the leadership of Otto Glöckel, influenced by the ideas and concepts of New Education (such as “learning by doing”), postulated the creation of one comprehensive school (“Allgemeine Volksschule”) up to the age of 14 in order to realize equal opportunity. The Christian Socials on the other side were influenced by ideas of the German Humanities Pedagogy and advocated under the Leadership of Alois Höfler and Richard Meister for maintaining the variety of types of secondary education at level I: “Volksmittelschule”, “Untergymnasium”, “Unterrealschule”. Because of these great differences no agreement on a school reform program could be realized. Nevertheless in 1927 a compromise was decided: the “Haupt and Mittelschulgesetz”. But type diversity in the field of secondary education remains and characterizes the Austrian school system even in the 21st century. cs
dc.format text
dc.format.extent 14 s. cs
dc.language.iso cs cs
dc.publisher Národní pedagogické muzeum a knihovna J. A. Komenského
dc.publisher Technická univerzita v Liberci, Fakulta přírodovědně-humanitní a pedagogická
dc.relation.ispartof Historia Scholastica
dc.relation.isbasedon ACHS, Oskar und KRASSNIGG, Albert, 1974. Drillschule – Lernschule – Arbeitsschule. Otto Glöckel und die österreichische Schulreform in der Ersten Republik. Wien: Jugend und Volk. ISBN 3-7141-5346-2.
dc.relation.isbasedon ADAM, Erik, 2007. Die österreichische Reformpädagogik – eine verschüttete Tradition. In: KNAPP, Gerald und LAUERMANN, Karin, ed. Schule und Soziale Arbeit. Zur Reform der öffentlichen Erziehung und Bildung in Österreich. Klagenfurt, Ljubljana und Wien: Hermagoras, S. 26–44. ISBN 978-3-7086-0338-4.
dc.relation.isbasedon BALLAUFF, Theodor und SCHALLER, Klaus, 1973. Pädagogik. Eine Geschichte der Bildung und Erziehung. Bd. III: 19./20. Jahrhundert. Freiburg i. Br. und München: Alber. ISBN 3-495-47222-3.
dc.relation.isbasedon BREZINKA, Wolfgang, 2000. Pädagogik in Österreich. die Geschichte des Faches an den Universitäten vom 18. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Bd. 1: Einleitung, Pädagogik an der Universität Wien. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. ISBN 3-70012908-4.
dc.relation.isbasedon BREZINKA, Wolfgang, 2003. Pädagogik in Österreich. die Geschichte des Faches an den Universitäten vom 18. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Bd. 2: Pädagogik an den Universitäten Prag, Graz und Innsbruck. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. ISBN 3-7001-3218-2.
dc.relation.isbasedon DACHS, Herbert, 1982. Schule und Politik. Die politische Erziehung an den österreichischen Schulen 1918 bis 1938. Wien: Jugend und Volk. ISBN 3-224-16506-5.
dc.relation.isbasedon DAHMS, Hans-Joachim und STADLER, Friedrich, 2015. Die Philosophie an der Universität Wien von 1848 bis zur Gegenwart. In: KNIEFACZ, Katharina et al., ed. Universität – Forschung – Lehre. Themen und Perspektiven im langen 20. Jahrhundert. Göttingen: V & R unipress, S. 77–131. ISBN 978-3-8471-0290-8.
dc.relation.isbasedon ENGELBRECHT, Helmut, 1988. Geschichte des österreichischen Bildungswesens. Erziehung und Unterricht auf dem Boden Österreichs. Bd. 5: Von 1918 bis zur Gegenwart. Wien: Österreichischer Bundesverlag. ISBN 3-215-06054-X.
dc.relation.isbasedon ENGELBRECHT, Helmut, 2014. Unendlicher Streit durch Jahrhunderte. Vereinheitlichung oder Differenzierung in der Organisation österreichischer Schulen. Wien: New Academic Press. ISBN 978-3-7003-1909-2.
dc.relation.isbasedon GLÖCKEL, Otto, 1916. Einheitsschule. In: GLÖCKEL, Otto, 1985. Ausgewählte Schriften und Reden, ed. und ACHS, Oskar. Wien: Jugend und Volk, S. 91–95. ISBN 3-224-1-5300-8.
dc.relation.isbasedon GLÖCKEL, Otto, 1917, Das Tor der Zukunft. In: GLÖCKEL, Otto, 1985. Ausgewählte Schriften und Reden, ed. und ACHS, Oskar. Wien: Jugend und Volk, S. 99–121. ISBN 3-224- 1-5300-8.
dc.relation.isbasedon GLÖCKEL, Otto, 1919, Die nächsten Pläne der Schulverwaltung. Ausführungen des Unterstaatssekretärs für Unterricht am 22. April 1919. In: GLÖCKEL, Otto, 1985. Ausgewählte Schriften und Reden, ed. und ACHS, Oskar. Wien: Jugend und Volk, S. 141– 147. ISBN 3-224-1-5300-8.
dc.relation.isbasedon GÖNNER, Rudolf, 1967. Die österreichische Lehrerbildung von der Normalschule bis zur Pädagogischen Akademie. Wien: Österreichischer Bundesverlag.
dc.relation.isbasedon GRIMM, Gerald, 2007. Demokratisierung und Liberalisierung. Zur Geschichte der Schulreform Otto Glöckels in Österreich. In: KNAPP, Gerald und LAUERMANN, Karin, ed. Schule und Soziale Arbeit. Zur Reform der öffentlichen Erziehung und Bildung in Österreich. Klagenfurt, Ljubljana und Wien: Hermagoras, S. 45–69. ISBN 978-3-7086-0338-4.
dc.relation.isbasedon GRIMM, Gerald, 2008. Schulpolitik und Schulmodelle: Anspruch, Anforderungen und Realität. In: KARNER, Stefan und MIKOLETZKY, Lorenz, ed. Österreich. 90 Jahre Republik. Beitragsband der Ausstellung im Parlament. Innsbruck, Wien und Bozen: StudienVerlag, S. 295–305. ISBN 978-3-7065-4664-5.
dc.relation.isbasedon GRIMM, Gerald, 2018. Das Modell einer „Zentralmatura“: Ein Novum im österreichischen Bildungswesen?. In: GÖTTLICHER, Wilfried, LINK, Jörg-W. und MATTHES, Eva, ed. Bildungsreform als Thema der Bildungsgeschichte. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 151–166. ISBN 978-3-7815-2214-5.
dc.relation.isbasedon HACKL, Bernd, 1990. Die Arbeitsschule. Geschichte und Aktualität eines Reformmodells. Wien: Verlag für Gesellschaftskritik. ISBN 3-85115-117-8.
dc.relation.isbasedon HÖBELT, Lothar, 2018. Die Erste Republik Österreich (1918-1938). Das Provisorium. Wien, Köln und Weimar: Böhlau. ISBN 978-3-205-20539-5.
dc.relation.isbasedon HÖFLER, Alois, 1906. Gymnasium. In: LOOS, Joseph, ed. Enzyklopädisches Handbuch der Erziehungskunde. Wien und Leipzig: Pichler, S. 628–645.
dc.relation.isbasedon HÖFLER, Alois, 1908. Drei Vorträge zur Mittelschulreform. Wien und Leipzig: Braumüller.
dc.relation.isbasedon HÖFLER, Alois, 1916. „Die deutsche höhere Schule nach dem Weltkriege“. Und die österreichische? Zeitschrift für die österreichischen Gymnasien. 67, S. 712–741.
dc.relation.isbasedon HÖFLER, Alois, 1918. Das Ganze der Schulreform in Österreich. Stichproben und Ausblicke. Leipzig, Prag und Wien: Haase.
dc.relation.isbasedon HÖFLER, Alois, 1921. Die Philosophie des Alois Höfler. In: SCHMIDT, Raymund, ed. Die deutsche Philosophie der Gegenwart in Selbstdarstellungen. 2. Bd., Leipzig: Meiner, S. 117– 160.
dc.relation.isbasedon HÖFLER, Alois und MEISTER, Richard, 1921. Audiatur et altera pars. In: Volkserziehung. Nachrichten des Österreichischen Unterrichtsamtes. Pädagogischer Teil, S. 283–293, 311– 323, 479–493.
dc.relation.isbasedon HÖRBURGER, Franz, 1967. Geschichte der Erziehung und des Unterrichts. Wien und München: Österreichischer Bundesverlag.
dc.relation.isbasedon KRIECHBAUMER, Robert, 2017. Die Christlichsoziale Partei 1918 bis 1933/34. In: KARNER, Stefan, ed. Die umkämpfte Republik. Österreich 1918–1938. Innsbruck, Wien und Bozen: StudienVerlag, S. 137–145. ISBN 978-3-7065-5637-8.
dc.relation.isbasedon LECHNER, Elmar, 1995. Die hohe Zeit der bildungspolitischen Ideologien – Korporativer Patriarchalismus und etatistischer Sozialismus im Meinungs- und Machtkampf. In: TÀLOS, Emmerich et al., ed. Handbuch des politischen Systems Österreichs. Erste Republik 1918– 1933. Wien: Manz, S. 504–527. ISBN 978-3214059637.
dc.relation.isbasedon MEISTER, Richard, 1919/1946. Unterrichtsfächer als Dispositionssysteme (1919). In: MEISTER, Richard, 1946. Beiträge zur Theorie der Erziehung. Wien: Verlag Ringbuchhandlung A. Sexl, S. 76–91.
dc.relation.isbasedon MEISTER, Richard, 1921/1946. Lehrfächer und Wissenschaften, Ein Beitrag zu den Problemen der Überbürdung und Konzentration (1921). In: MEISTER, Richard, 1946. Beiträge zur Theorie der Erziehung. Wien: Verlag Ringbuchhandlung A. Sexl, S. 69–75.
dc.relation.isbasedon MEISTER, Richard. 1924/1946. Die Erörterung über den Wissenschaftscharakter der Pädagogik in der neueren Forschung (1924). In: MEISTER, Richard, 1946. Beiträge zur Theorie der Erziehung. Wien: Verlag Ringbuchhandlung A. Sexl, S. 9–19.
dc.relation.isbasedon OLECHOWSKI, Richard, 2014. Die „Kulturpädagogik“ – ein Weg in die Erstarrung durch Konservatismus? Zum 50. Gedenktag des Todestags von Richard Meister. Erziehung und Unterricht. Österreichische pädagogische Zeitschrift, 164, S. 521–529. ISSN 0014-0325.
dc.relation.isbasedon REBLE, Albert, 1989. Geschichte der Pädagogik. 15., neu bearbeitete, Auflage. Stuttgart: Klett-Cotta. ISBN 3-608-93011-6.
dc.relation.isbasedon SEEL, Norbert M. und HANKE, Ulrike, 2015. Historische Pädagogik: die Geschichte der Erziehung und der Erziehungswissenschaft. In: SEEL, Norbert M. und HANKE, Ulrike. Erziehungswissenschaft. Lehrbuch für Bachelor-, Master- und Lehramtsstudierende. Berlin und Heidelberg: Springer VS, S. 157–305. ISBN 978-3-642-55205-2.
dc.relation.isbasedon SCHEIPL, Josef, 2017. Österreichische Schulpolitik 1918 bis 1938 – Parteipolitische und weltanschauliche Hintergründe. In: KARNER, Stefan, Hrsg. Die umkämpfte Republik. Österreich 1918–1938. Innsbruck, Wien und Bozen: StudienVerlag, S. 321–326. ISBN 978- 3-7065-5637-8.
dc.relation.isbasedon SEVERINSKI, Nikolaus, 1985. Die Gesamtschulidee. Historischer Aufriß mit besonderer Berücksichtigung der „Glöckelschen Schulreform“ in Österreich. Wien und Salzburg: GeyerEdition. Verbund-ID-Nr. AC 00576145.
dc.relation.isbasedon SKIERA, Ehrenhard, 2018. Erziehung und Kontrolle. Über das totalitäre Erbe in der Pädagogik im ‚Jahrhundert des Kindes‘. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. ISBN 978-3-7815-2254- 1.
dc.relation.isbasedon WALLRAF, Udo, 1986. Kultur und Persönlichkeit. Richard Meister als Erziehungstheoretiker und Reformer des österreichischen Bildungswesens. Krefeld: Pädagogik & Hochschul-Verlag. Verbund-ID-Nr. AC00050149.
dc.subject Austria 1918 cs
dc.subject school reform cs
dc.subject New Education cs
dc.subject Humanities Pedagogy cs
dc.subject Otto Glöckel (1874– 1935) cs
dc.subject Alois Höfler (1853–1922) cs
dc.subject Richard Meister (1881–1964) cs
dc.subject Social Democrats cs
dc.subject Christian Socials cs
dc.subject one comprehensive school cs
dc.subject equal opportunity cs
dc.subject learning by doing cs
dc.subject perpetuation of the diversity of types in secondary school level l cs
dc.subject Haupt- and Mittelschulgesetz 1927 cs
dc.title 1918 – die Zeit der großen Schulreformprogramme in Österreich: Reformpädagogik und Geisteswissenschaftliche Pädagogik im Wettstreit en
dc.type Article en
dc.publisher.abbreviation TUL
dc.identifier.doi 10.15240/tul/006/2020-1-003
local.relation.volume 6
local.relation.issue 1
local.relation.abbreviation HS
local.faculty Fakulta přírodovědně-humanitní a pedagogická en
local.citation.spage 42
local.citation.epage 55
local.access open access
local.fulltext yes en
local.note Časopis Historia scholastica je zařazen do mezinárodních vědeckých databází Ulrich’s Periodicals Directory, EBSCO and ERIH Plus.
dc.contributor.organization Technická univerzita v Liberci


Files in this item

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

Search DSpace

Advanced Search

Browse

My Account